Oscar Tuazon (A Lamp, 2012)

Mit den architektonischen Paradigmen der Moderne und mit den bau-utopischen Visionen der Hippie- und Öko-Bewegung befasst sich Oscar Tuazon. Für Zürich-West hat er einen Unterstand konzipiert, der eine Referenz an die lange Geschichte der Pavillon-Architektur darstellt und aus Fragmenten eines Schiffwracks gebaut wurde. Allusionen an den – heute vom Schauspielhaus genutzten – Schiffbau, in dem um die Jahrhundertwende grosse Schiffe konstruiert wurden, sind ebenso kontextuell intendiert wie der zivilisationskritische Unterton, der sich durch die Positionierung der Skulptur vor dem glänzenden Prime Tower einstellt.

OSCAR TUAZON, USA, *1978, lebt und arbeitet in Paris

Courtesy the artist und Galerie Eva Presenhuber, Zürich

Veranstaltungen im Kontext