Doug Aitken (Skyliner, 2004)

Aufmerksamkeitskriege werden heute gerne auch im öffentlichen Raum ausgetragen. Weil der Stil der Auseinandersetzung die Grenzen des Erträglichen und Vertretbaren immer mal wieder überschreitet, ist die Kommunikation im öffentlichen Raum reglementiert, um das Stadtbild zu schützen. «Skyliner» von Doug Aitken ist eine Sound-Skulptur, die formal an verspielte Mobiles im Stil Alexander Calders erinnert, aber im Kontext des Einkaufszentrums Puls 5 eine akustische Gegenposition zum verkaufsfördernden Muzak der Shopping Mall formuliert.

DOUG AITKEN, USA , *1968, lebt und arbeitet in Los Angeles

Walter A. Bechtler-Stiftung, Zürich

Courtesy Galerie Eva Presenhuber, Zürich

Mit freundlicher Unterstützung von Puls 5

Veranstaltungen im Kontext